Stosswellentherapie (Digest)

Mit der Extrakorporalen Stosswellentherapie (ESWT) steht eine risikoarme, schonende und effektive Behandlungsform zur Verfügung, um Entzündungen, Verkalkungen und Verletzungen ohne Operation zu behandeln.

Außerhalb des Körpers erzeugte hochenergetische Schallwellen werden über eine akustische Linse gebündelt und als Stosswelle auf die Schmerzstelle des Patienten gerichtet, nachdem die Verkalkung vorher mittels einer Röntgenaufnahme genau bestimmt wurde.

Elastische Körpergewebe wie Muskeln oder Fett werden von den Stosswellen lediglich durchdrungen, erst beim Auftreffen auf feste Gewebebestandteile erfolgt eine Entladung der in der Stosswelle enthaltenen Energie mit ihrer Wirkung auf den Widerstand im Gewebe.

Das Anwendungsspektrum der Stosswellenbehandlung in der modernen Orthopädie ist sehr vielfältig, sie ist daher ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Therapiespektrums. Die Stosswellentherapie wird ambulant durchgeführt, die Therapiedauer beträgt nur wenige Minuten.

Da die Kosten der Stosswellentherapie nicht zum Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherungen rechnet, sind die Kosten hierfür als Selbstzahlerleistung zu berechnen. >IGeL-Angebote